Über uns
ProdukteLeistungen
Kalk
Altbau und Neubau
Fotoschau
Fotoschau 2
Bildergalerie
Reportagen
Firmenphilosophie
Ihr Weg zu uns
Tiere
Impressum
Kontakt
 



Holz, Stein, Kalk und Lehm schenkten und schenken das Gefühl natürlicher Wärme.

NaturbaustoffeBei Neubauten, beim renovieren von Neubauten wie auch beim Restaurieren von Altbauten, innen und außen, ja überall wo gewohnt wird, kann und sollte das gesunde Bauen eingesetzt werden. Wir müssen uns allerdings mit den Dingen befassen, bevor sie geschehen. Wir müssen sie auch in Ordnung bringen, bevor sie durcheinander sind. Also verwenden wir doch naturbelassene Baumaterialien, bzw. ergänzen sie materialgerecht.

Wir sollten auch Materialien verwenden, die ohne schädliche Ausdünstung, diffusionsoffen und ohne bedenkliche Radioaktivität sind. Die Herstellung den von uns verwendeten Baumaterialien sollte möglichst geringe Umweltbelastungen erfordern. Dazu gehört auch die Entsorgung der Baustoffe. Die nächsten Generationen möchten nicht von uns eine Altlast erben! Es wäre auch schade, wenn wir durch unser falsches Handeln, später nur noch Symptome bekämpfen müssten!

Doch leider ist das Angebot an Fertig-Baustoffen bereits seit langem so verwirrend, dass es dem Einzelnen schwergefallen, sich zu orientieren. Es hat sich im Laufe der Jahre gezeigt, dass das, was anfangs für Fortschritt gehalten wurde, oftmals gar nicht so unbedenklich war, sondern in vielen Fällen sogar krankmachend.

Wie ist es dazu gekommen? Im Laufe der Zeit hat die Industrie dem Ursprünglichen Handwerk mehr und mehr die Existenzgrundlage entzogen. Immer mehr industrielle Fertigprodukte wurden auf dem Markt gebracht, um eine möglichst einfache und sichere Verarbeitung zu gewährleisten.

Die Wahl der Materialien bei Um- und Neubauten wird selten von den zukünftigen Bewohnern getroffen. Sie sind ganz dem Gutdünken von Architekt und Bauführung ausgeliefert und der Propaganda der Fertigbaustoffe, die angeblich biologisch sein sollen. Da werden Isolierschäume in Hohlräume gespritzt, aus denen dann während Monaten die Reizstoffe dampfen. Das Gift entweicht auch aus billigen Import-Spanplatten, die etwa in Einbauschränken Verwendung finden. Schädlingstötende Substanzen in Holzschutzmitteln und Farben können über Jahre die Raumluft verseuchen. Hochsiedende Lösungsmittel aus Lacken, Farben, Klebern und Dichtungsmassen verseuchen die Atmosphäre und machen die Bewohner krank. Auch Zusätze in Beton, Gips und Mörtel, Kunstharzputze, Teppichkleber oder Weichmacher in Kunststoffen sind Belastungsquellen.

Welche Alternative bieten sich den Bauherren? Wir verwenden seit Jahrzehnten Materialien, von denen keine gesundheitsbelastende Wirkungen ausgehen. In unserer gesamten Produktpalette hat es keinerlei organische, chemische oder synthetische Zusätze.

Veronika & Mladen Klepac

E-Mail: limestone@t-online.de

 
Top